Dienstag, 7. August 2012

Zentrum für angeborene Herzfehler Stuttgart jetzt mit EMAH-Zertifikat

Das Zentrum für angeborene Herzfehler Stuttgart hat seit Frühjahr 2012 seine Anerkennung als über­regionales EMAH-Zentrum erhalten (EMAH steht für "Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern"). Das Zertifikat bescheinigt der Einrichtung besondere Kompetenz in der Versorgung von Patienten mit angeborenen Herzerkrankungen – vom Neugeborenen bis zum Erwachsenen.   

Im Stuttgarter EMAH-Zentrum arbeiten drei Einrichtungen zusammen: die Kinderkardiolo­gie des Olgahospitals (Ärztlicher Direktor Dr. Frank Uhlemann), die Erwachsenen­kardiologie des Katharinenhospitals (Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Thomas Nordt) sowie die Sana Herzchirurgie Stuttgart (Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Nicolas Doll). 

Das Stuttgarter Zentrum ist eines der ersten zehn Zentren bundesweit, das dieses Zertifikat erhalten. Vergeben wird es von den Deutschen Gesellschaften für Kardi­ologie, für pädiatrische Kardiologie sowie für Herz-, Thorax- und Gefäßchirurgie. Die Beteiligung gleich dreier Gesellschaften zeigt, wie umfassend die Zertifizie­rungsanforderungen sind. 

Voraus­setzungen sind unter anderem ein spezialisiertes EMAH-Ärzteteam, der Nachweis einer hohen Zahl an behandelten Patienten sowie diagnostischen und therapeuti­schen Eingriffen und das Vorhalten spezieller EMAH-Ambulanzen und Sprechstun­den. Das Zertifikat ist fünf Jahre gültig, danach ist die Rezertifizierung möglich.  

Welche Leistungen bietet das Stuttgarter EMAH-Zentrum? Diagnostik, Therapie und Langzeitbetreuung von Patienten mit angeborenen Herzfehlern. Es wird das komplette Spektrum der interventionellen Kardiologie und operativen Versorgung angeboten. In speziellen Sprechstunden ist eine Langzeitbetreuung von Patienten mit Herzrhythmusstörungen/Schrittmachern sowie herztransplantieren Kindern und Jugendlichen möglich. 

Jährlich werden in Stuttgart ca. 300 herzchirurgische Operationen bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern durchgeführt, davon rund 130 im EMAH-Bereich. Hintergrund: Jedes 100. Kind kommt mit einem Herzfehler zur Welt. Dank weiterentwickelter Therapie­möglichkeiten erreichen heute jedoch mehr als 90 Prozent dieser Kinder das Erwachsenenalter. Eine vollständige Heilung ist nur bei wenigen Herzfehlern möglich, die meisten Patienten bedürfen lebenslang einer hoch spezialisierten Versorgung. 

Das Stuttgarter Kompetenzzentrum für EMAH-Patienten setzt genau hier an: Die interdisziplinäre Zusammenarbeit von Kinder­kardiologen, Erwachsenenkardiologen und Herzchirurgen der Sana Herzchirurgie Stuttgart ermöglicht die Versor­gung aller Patientengruppen mit angeborenen Herzfehlern.

Besonderen Wert legt das Zentrum auf eine kontinuierliche vom Alter unabhängige Betreuung: Soweit wie möglich steht den Patienten von der Geburt bis ins Erwachsenenalter "ihr" ärztlicher Ansprech­partner immer zur Verfügung. 

August 2012. Redaktion mag21


Keine Kommentare:

Kommentar posten