Mittwoch, 25. September 2013

10 Jahre PALAZZO in Stuttgart! Sternekoch Harald Wohlfahrt lädt wieder zum Dinner-Spektakel

Am 9. November beginnt in Stuttgart auf dem Cannstatter Wasen die zehnte Spielzeit des Harald Wohlfahrt PALAZZO. Dort erleben die Gäste einen Abend voller kulinarischer Genüsse, magischer Momente und Lebensfreude. Die einzigartige Mischung aus Haute Cuisine und erstklassigem Entertainment macht den Besuch zu einem einmaligen Erlebnis. Der PALAZZO-Spiegelpalast, ist ein Ort, an dem man sich, durch seine besondere Atmosphäre, für mehrere Stunden verwöhnen und unterhalten lassen kann. Die Spielzeit in Stuttgart ist vom 9. November 2013 bis zum 2. März 2014.



Elegant und feierlich: der PALAZZO-Spiegelpalast

Meisterkoch Harald Wohlfahrt zaubert Gourmet-Menü
Wie in den vergangenen Jahren, trägt das Vier-Gang-Menü der kommenden Spielzeit wieder die Handschrift von Meisterkoch Harald Wohlfahrt. Der gebürtige Baden-Badener ist seit 1980 Chef de Cuisine im Gourmet-Restaurant „Schwarzwaldstube“ in Baiersbronn. Er hat schon früh einen Sinn für die Natur und ihre Produkte entwickelt und zaubert aus jedem Produkt eine Köstlichkeit, denn „der Star ist das Produkt“, wie er sagt. Preise hat der Meisterkoch natürlich auch schon viele erhalten, wie zum Beispiel dieses Jahr die Auszeichnung als „Koch des Jahres“ vom Magazin Feinschmecker und im vergangenen Jahr die Ehrung für sein Lebenwerk durch die FAZ.

Seit 2001 kreiert er Gourmet-Menüs für PALAZZO. Harald Wohlfahrt hat sich dieses Jahr abermals ganz besondere Kompositionen ausgedacht: Dabei werden Einflüsse der französischen, spanischen und italienischen Küche mit besten regionalen Zutaten verbunden, alles wird mit asiatischen Aromen verfeinert.

Was wird in der zehnten Spielzeit im Spiegelpalast serviert? Der erste Gang besteht aus Carpaccio und Tatar vom Kalb mit Olivenmarinade, einem kleinen Mesclunsalat und gerösteten Pinienkernen. Darauf folgt als Zwischengang eine konfierte Kabeljauschnitte mit Kartoffel-Basilikumstampf an leichtem Escabèchesud mit Gewürztomaten. Zum Hauptgang erwartet die PALAZZO-Gäste glasierte Perlhuhnbrust mit Macadamianüssen, Kaffirlimette, feine Duftreiscreme und Wokgemüse an Ingwer-Limonenjus. Den süßen Abschluss bildet ein Quartett von Crème brûlée, bestehend aus Vanillecreme mit exotischen Früchten, Moccacreme mit Nusskrokant, Schokoladencreme mit Mango und Minze, sowie Pistaziencreme mit Amarenakirsche.

Und für alle, die lieber auf Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte verzichten, hat Harald Wohlfahrt natürlich auch eine vegetarische Variante seines Menüs kreiert: Der erste Gang wird hier durch Büffelmozzarella mit provenzalischen Gewürztomaten, Basilikum und Oliventapenade ersetzt. Danach geht es weiter mit einer Rote-Bete-Suppe mit Ricottanocken und Schaum von Gelber Bete. Als Hauptgang werden Artischockenravioli mit schwarzen Trüffeln in leichtem Escabèchesud mit Schnittlauch serviert und als Nachspeise bleibt das Quartett von Crème brûlée erhalten.

Desert: Quartett von Crème brûléé

Das Jubiläumsprogramm und seine Künstler
Zu diesen „Gaumenkitzeln“ aus der Küche werden im neuen Showprogramm auch wieder erstklassige Artisten präsentiert. Gleichermaßen eloquent und unterhaltsam führt die PALAZZO-Gastgeberin Amy G. aus den USA durch das Showprogramm. Sie ist „Grande Dame“, Showgirl, Multitalent und Knalltüte in einer Person. Mal ist sie die Show-Diva, mal privat, mal laut oder leise, doch dabei bleibt sie immer charmant chaotisch. Außerdem kennt sie die Bühnen dieser Welt: Sie ist zum Beispiel schon zweimal am New Yorker Broadway aufgetreten und war auch schon in Deutschland im GOP-Theater und im deutschen Fernsehen, im Quatsch und Comedy Club, zu sehen. Das Jubiläumsprogramm in Stuttgart heißt „Fools For Love – Comedy, Chaos and Cuisine“.

In dieser Show werden Akrobatik, Comedy, Roller-Disco, Hollywood-Musicals, bewegende Poesie und eine fantastische Band vorgestellt. Die Künstler kommen aus aller Welt und haben verschiedenste, beeindruckende Talente. Neben der Gastgeberin Amy G. überrascht die Luft-Artistin Christine Gruber aus Österreich im Stuttgarter Palazzo mit neuen Darstellungen. Kati und Philipp aus Deutschland werden Acts aus den Disziplinen Hand-auf-Hand-Akrobatik und Vertikaltuch präsentieren.

Der Comedian Peter Shub aus den USA redet sich im allerschönsten „Denglisch“ auf der Bühne um Kopf und Kragen und lässt das Publikum tanzen, singen und um sein Leben rennen. Ebenfalls mit Humor, zeigt Konstantin Mouraviev aus Russland, wie man auch ohne Idealgewicht eine tolle Figur auf dem Rhönrad machen kann. Aus Spanien kommt eine Show der Tisch-Akrobatik von Kike Aguilera und Luciano Martin, die sich zusammen Zahir Circo nennen. Sébastien Nicaise aus Belgien stellt einen präzisen Diabolo-Act vor, während die Zwillinge Jenni und Sara aus Schweden, die sich Duo Vilja nennen, Ausschnitte aus der Kontorsion zeigen.


Das Duo Vilja mit ihrer Kontorsion
  
Was kostet das Gourmet-Theater und welcher Aufwand wird betrieben ?
Rund 150 Mitarbeiter sind vom 9. November 2013 bis zum 2. März 2014 am PALAZZO in Stuttgart jeden Abend mit einer Dauer von drei bis vier Stunden statt. Tickets sind sowohl für die Show und das Gourmet-Menü zusammen, als auch separat erhältlich. Dabei gibt es vier verschiedene Preiskategorien, die auch je nach Wochentag variieren. Ein Komplett-Ticket ist schon ab 79 Euro pro Person zu erwerben. 

Das müssen Sie wissen: Der PALAZZO-Spiegelpalast, in dem die Show stattfindet, ist ein originaltreuer Nachbau der historischen Spiegelzelte aus der Jahrhundertwende, die vor allem als mobile Tanzpavillons verwendet wurden. Die neue Ausführung ist natürlich mit moderner Ton- und Lichttechnik und einem Heiz- und Klimasystem ausgestattet, damit die Show unbeschwert zu genießen ist.

Mehr Infos und Kartenbestellungen zum Harald Wohlfahrt PALAZZO gib es unter http://www.palazzo.org/PALAZZO Stuttgart/

Sie wollen mehr über die Geschichte des Dinnerspektakels erfahren und wissen, wie es hinter den Kulissen von PALAZZO zugeht? Dann lesen Sie hier weiter: LINK.

September 2013. Janine Mutschler / Redaktion mag 21
Copyright Fotos: PR

Keine Kommentare:

Kommentar posten