Samstag, 16. Juni 2012

Bodensee LandGänge – drei neue Wanderwege am Bodensee führen durch Obstwiesen und Wälder

Das deutsche Bodenseeufer ist an sich schon ein wunderschöner Ort zum Wandern oder Spazierengehen. Für alle, die Lust auf größere Touren haben, gibt es seit Frühjahr 2012 in der Ferienlandschaft Gehrenberg-Bodensee drei neue Rundwanderwege zwischen neun und 16 Kilometern Länge. Besonderheit: Die "Bodensee LandGänge" sind die einzigen zertifizierten Premiumwanderwege am Schwäbischen Meer.


Ob durch Wiesen und Felder, abgelegene Weiler, Weinberge, Obstwiesen oder Wälder: Langeweile kommt hier nicht auf. Dafür sorgen beim Wandern am Bodensee auch die vielen Extras, durch die sich die Premiumwanderwege ihr Qualitätssiegel verdient haben: neu eingerichtete Rastplätze an Bächen, Spielplätze für Kids, komfortable Bänke und Holzliegen mit traumhaften Aussichten. Die Bodensee LandGänge bieten für jeden Geschmack die passende Strecke – und vor allem grandiose Blicke auf das Linzgau, den Bodensee und die Alpen in Österreich und der Schweiz.

Sportlich Ambitionierte wählen die anspruchsvolle Ganztagestour zum Höchsten. Weniger Kondition benötigen die Wanderer bei der leichten Halbtagestour durch die Bermatinger Waldwiesen und die mittelschwere Ganztagestour "GuckinsLand", die unter anderem zu einer der landschaftlich tollsten Attraktionen des Bodenseegebiets führt: der sogenannten Rutsche, einem fast 30 Meter senkrecht in die Tiefe reichenden Abgrund.


Wer seinen Wanderurlaub am Bodensee verbringen will, der findet weitere Informationen auf den Interseiten der Tourismusgemeinschaft Gehrenberg-Bodensee e.V. mit Sitz in Markdorf:  www.gehrenberg-bodensee.de und www.bodensee-landgaenge.de.

Juni 2012. Dominik A.J. Sourek/Redaktion mag21
Copyright Foto: PR


Keine Kommentare:

Kommentar posten