Montag, 11. Juni 2012

FOCUS: Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart ist beste nicht-unversitäre Klinik in Baden-Württemberg

Die Redaktion des Magazins FOCUS ermittelt regellmäßig durch aufwendige Umfragen die besten Kliniken in Deutschland. Das aktuelle Ranking listet auch das Robert-Bosch-Krankenhaus (RBK) in Stuttgart auf. Großer Erfolg für das ärztliche und kaufmännische Leitungsteam: Das RBK ist nicht nur landesweit unter den Top Ten – gleich mehrere Fachbereiche haben auch bundesweit Spitzenpositionen erzielt.

Zum Verfahren: Die FOCUS-Redaktion befragte mehr als 18.000 einweisende Mediziner nach ihren Klinik-Empfehlungen. Auch Hygienestandards, Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit, Komplikationsquoten sowie die Ausstattung der Krankenhäuser wurden genau untersucht und flossen in die Gesamtbewertung mit ein. Drei Fachbereiche des RBK haben es mit ausgezeichneten Wertungen bundesweit in die Top Ten geschafft:

• Abteilung für Thoraxchirurgie, RBK Standort Klinik Schillerhöhe: Die Abteilung von Prof. Dr. Godehard Friedel wurde für die Indikation „Lungenkrebs“ deutschlandweit auf den zweiten Platz gewählt. Prof. Friedel wurde Ende 2011 bereits als „Top-Mediziner“ für Lungenkrebs in die renommierte „FOCUS-Ärzteliste“ aufgenommen.

• Abteilung für Kardiologie, RBK: Die Abteilung von Prof. Dr. Udo Sechtem, der ebenfalls im Dezember 2011 von der „FOCUS Ärzteliste“ als einer der führenden Spezialisten seines Bereichs ausgezeichnet wurde, erreicht für den Fachbereich „Kardiologie“ deutschlandweit den fünften Platz.

• Abteilung für Herz- und Gefäßchirurgie, RBK: Auch Priv.-Doz. Dr. Ulrich Franke wurde Ende 2011 als einer der „Top-Mediziner“ seines Fachs auf die „FOCUS Ärzteliste“ gewählt. Seine Abteilung konnte im deutschlandweiten Ranking des Bereichs „Herzchirurgie“ den zehnten Platz erreichen.

In der Anfang Juni 2012 veröffentlichten Länder-Liste des Klinik-Vergleichs erreichte das RBK einen ausgezeichneten sechsten Platz. Die Plätze eins bis fünf wurden ausnahmslos von Universitätskliniken eingenommen. „Die Platzierung freut uns natürlich sehr“, erklärt Ullrich Hipp, Geschäftsführer der Robert-Bosch-Krankenhaus GmbH. „Das Ergebnis macht deutlich, dass unser hoher Qualitätsanspruch dem Patienten direkt zugute kommt – und unsere Philosophie, stets nach Verbesserungen zu streben, immer noch aktuell ist, obwohl sie vor mehr als 70 Jahren von unserem Stifter Robert Bosch geprägt wurde“.

Mit seinen beiden zusätztlichenStandorten Klinik Schillerhöhe und Klinik Charlottenhaus und der Stammklinik in Stuttgart-Nord deckt das RBK insgesamt 19 Fachbereiche ab. Sieben interdisziplinäre Zentren, davon fünf zertifiziert von der Deutschen Krebsgesellschaft e.V., sorgen für eine Bündelung von Kompetenzen zum Wohle des Patienten. Durch die enge Anbindung an das Dr. Margarete Fischer-Bosch-Institut für Klinische Pharmakologie werden aktuelle Forschungsergebnisse rasch in die tägliche Therapie eingebunden. Insgesamt verfügt das RBK über 935 Betten und ist damit die zweitgrößte Klinik Stuttgarts. Mehr Informationen unter ww.rbk.de

Juni 2012. Redaktion mag21




Keine Kommentare:

Kommentar posten