Freitag, 15. Juni 2012

Börlind Kosmetik auch in Cannes gefragt – Partner von German Films bei den Filmfestspielen

Daniela Lindner, Mitglied der BÖRLIND-Geschäftsleitung, mit Schauspielerin Christiane Paul

Große Show auf dem roten Teppich: Zum ersten Mal war der Kosmetikhersteller BÖRLIND aus Calw (Baden-Württemberg) Partner von German Films im Rahmen der Filmfestspiele in Cannes. Dabei wurde Daniela Lindner, Mitglied der Geschäftsleitung von BÖRLIND, auf dem Roten Teppich zur Premiere von Michael Hanekes Film "Liebe" von Christiane Paul begleitet. Die Schauspielerin reiste auf Einladung des Schwarzwälder Familienunternehmens an die Croisette. 

"Ich habe mich sehr gefreut, dass Frau Paul unsere Einladung nach Cannes angenommen hat. Sie ist nicht nur eine schöne Frau und wunderbare Schauspielerin, sondern sie lebt auch grüne Werte. Und Christiane Paul ist begeisterte Anwenderin der Naturkosmetik von ANNEMARIE BÖRLIND", so Daniela Lindner. Gemeinsam schauten sie sich die Premiere von "Liebe" an , der als bester Film mit der Goldenen Palme 2012 ausgezeichnet wurde.

ANNEMARIE BÖRLIND ist Marktführer hochwertiger natürlicher Gesichts-Pflege-Kosmetik und ist immer wieder offizieller Ausstatter zahlreicher glamouröser Veranstaltungen wie der Duftstars, der Miss Germany Finals, der European Film Awards, des Deutschen Schauspielerpreises oder der BAMBI-Verleihung. Das natürliche Glamour Make-up für Christiane Paul und zahlreiche andere weibliche Gäste beim Empfang von German Films übernahmen einmal mehr die Visagisten von BÖRLIND.

Zum Event: Wie in jedem Jahr lud German Films 2012 hochkarätige Gäste zum offiziellen Empfang im Rahmen der Filmfestspiele in Cannes. Traditionell eröffnete Kultur-Staatsminister Bernd Neumann den Abend. Mariette Rissenbeek, Geschäftsführerin von German Films, begrüßte wieder internationale Größen aus Kultur, Wirtschaft und Politik. Mit dabei war auch Christopher Buchholz, Schauspieler und Leiter der Französischen Filmtage in Tübingen. 

Juni 2012. Redaktion mag21 
Copyright Foto: German Fiilms/PR

Keine Kommentare:

Kommentar posten