Sonntag, 3. März 2013

Kostenlose App für alle Schnäppchenjäger! Mit Umkreissuche schnell zu den besten Fabrikverkäufen und Factory Outlets im Ländle

Outlet-Adressen via App finden
Baden-Württemberg ist die Wiege der Schnäppchenkultur. Sparsame Schwaben pilgerten schon vor 30 Jahren auf die Alb oder in den Schwarzwald und kauften direkt beim Hersteller – meist in unattraktiven Räumen des "Werkverkaufs", oft nur an einem Freitagmittag geöffnet.

Heute ist das ganze Land übersät mit Factory-Outlets, die wie normale Shops geöffnet haben. Obwohl die Fabrikverkäufe damit im 21. Jahrhundert angekommen sind –  nach wie vor lassen sich hier Markenartikel mit deutlichen Nachlässen zwischen 30 und 70 Prozent erstehen.

Passend zur jährlichen Buchausgabe Schnäppchenführer von "Schnäppchenpapst" Heinz Waldmüller (er erfand das Produkt in seiner Zeit als Rundfunkredakteur in Stuttgart) wurden nun zwei Apps zum Thema komplett neu programmiert. Sie stehen gratis zum Download zur Verfügung. 

Die iOS-Version für iPhone und iPad ist seit geraumer Zeit am Start, nun liegt auch die neue Android-Fassung vor. Beide Smartphone-Dienste bieten einen Auszug aus dem jährlich aktualisierten Millionen-Bestseller-Buch "Schnäppchenführer Deutschland" von Heinz Waldmüller. Mit der App haben alle Schnäppchenjäger unterwegs einen direkten Zugriff auf über 1.000 Fabrikverkäufe und Outlet-Stores in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien.  

Was bietet die Schnäppchenführer-App? Zunächst mehrere Möglichkeiten, um sich auf die Suche nach einem Outlet (z.B. in Baden-Württemberg von Marken wie Boss, Strenesse, Marc Cain oder WMF) zu begeben:

Die Suche läuft über den Firmennamen, eine Marke, einen Ort oder ein Warensortiment. Allein das Angebot der Firmen reicht von A wie Adidas bis Z wie Zwilling.

• Passend zu jedem Fabrikverkauf hält die App ein Datenblatt bereit. Es nennt Firmenanschrift, beschreibt Warenangebot und Öffnungszeiten und gibt eine Prognose zu möglichen Ersparnissen.

Ebenfalls in der App: Anfahrtsbeschreibungen mit Karte. 

• Interessante Standorte lassen sich auf eine "Merkliste" setzen und so in Zukunft jederzeit schnell wiederfinden.
 

• Umgebungsuche. Sie findet via GPS den eigenen Standort heraus und zeigt dann alle Outlets in der näheren Umgebung an. Heinz Waldmüller: "Auf Reisen lässt sich so jederzeit überprüfen, ob es einen lohnenden Fabrikkauf in der Nähe gibt."

• Fest programmierte Touren. Drei Routen mit Factory Outlets sind bereits installiert: "Hamburg - Kufstein", "Bremen - Bodensee" und "Berlin - Salzburg". 

Neue Ausgabe 2013/14
 
Macht das Buch noch Sinn? Ja, denn es enthält im Vergleich zu den beiden kostenlosen Apps weitere Tipps und vor allem Einkaufsgutscheine im Wert von etwa 3.000 Euro. Da reicht es aus, einen einzelnen Gutschein einzulösen, um die Anschaffungskosten für das Buch sind drin.

 
Daten zu den Apps: Links zu den beiden Apps stehen auf der Homepage www.sfapp.de bereit. Alternativ gilt: Der Schnäppchenführer 2.0 (53,9 MB) steht als Universal-App für das iPhone und das iPad im iTunes App Store bereit - in der Kategorie "Reisen". Auf Google Play ist die Android-Fassung vom Schnäppchenführer 1.0 (49 MB) zu finden - in der Kategorie "Finanzen".

Daten zum Buch: Den Schnäppchenführer Deutschland 2013/14 mit Shopping-Gutscheinen im Wert von über 3000 Euro gibt es für 12,90 Euro im Buchhandel oder porto- und versandkostenfrei direkt unter
www.schnaeppchenfuehrer.com.
 

März 2013. Frank Bantle/Redaktion mag21
Copyright Fotos: PR/Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar posten