Sonntag, 17. Mai 2015

Biogartenmesse für Selbstanbauer, Urban Gardening-Fans und Bio-Anhänger. Zweite Veranstaltung am 13. und 14. Juni 2015 in Schwäbisch-Gmünd bei Weleda


Die einzige Biogartenmesse in Deutschland mit ausschließlich zertifizierten Biogärtnereien geht ins zweite Jahr. „Bio“ einzukaufen war bislang hauptsächlich ein Thema beim Einkauf von Nahrungsmitteln. Doch mindestens genauso wichtig ist die ökologisch verantwortungsvolle Erzeugung von Pflanzen für unsere Gärten. Das Ziel der Biogartenmesse ist es einen Beitrag zu leisten, bundesdeutsche Gärten nachhaltiger und zukunftsfähiger zu gestalten.

Der Veranstalter, die gemeinnützige Viridea-Biogartenmesse UG, und Sponsor Weleda AG erwarten am 13. und 14. Juni 2015 rund 50 Aussteller im Weleda-Erlebniszentrum in Schwäbisch Gmünd.


Biogartenmesse in Schwäbisch-Gmünd


Ausschließlich zertifizierte Bio-Gartenbaubetriebe und Saatguthersteller sowie ökologische Anbauverbände treffen sich an hier, laden zum fachlichen Austausch ein und präsentieren nachhaltige Ideen sowie ökologische Produkte. Mit der Veranstaltungsreihe ist ein Forum entstanden: für Biogarten-Interessierte, Bio-Gartenbaubetriebe, Saatguthersteller und Firmen, die sich der ökologischen Gartenpflege verpflichtet haben.


Das Logo der Veranstaltung rund um den Biogarten

Biologischer Anbau ist heute weitaus mehr als ein Nischenmarkt. Nach der Berechnung des „Arbeitskreises Biomarkt“ und Angaben des AMI, Bonn erreichten Bio-Lebensmittel und -Getränke ein Umsatzplus von 4,8% und ein Marktvolumen von insgesamt 7,91 Mrd. € (2013: 7,55Mrd. €). Deutschland ist der aktivste Absatzmarkt für biologisch zertifizierte Produkte in Europa.

Die Biogartenmesse bei Weleda schafft diesen Bestrebungen im Bereich Gartenbau eine Plattform. Basierend auf altem, erprobtem Gartenwissen und neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen ermuntert die Veranstaltung, bewährte alte oder neue Pflanzenarten in Bioqualität, ökologisch unbedenkliches Saatgut und moderne, hochwirksame Bio-Produkte im Garten einzusetzen.


Nach der positiven Resonanz von Ausstellern, Besuchern und Presse geht die Biogartenmesse 2015 in die zweite Runde. Neben zahlreichen Anbietern von Zier-, Nutz- und Wildpflanzen, Bäumen und Sträuchern sowie Saatgut werden auch kleine Handwerksbetriebe und Manufakturen vertreten sein, die Ihre Produkte selbst herstellen. Verbände wie Demeter und Naturland sowie die Loki Schmidt Stiftung informieren die Besucher über Möglichkeiten der ökologisch nachhaltigen Gartenpflege.

Alles zur Biogartenmesse in Schwäbisch Gmünd:

Wann ist geöffnet? Samstag, 13. Juni 2015, 9:30-19 Uhr und Sonntag, 14. Juni 2015, 9:30-18 Uhr.


Wo genau? Weleda Heilpflanzengarten, Am Pflanzengarten 1, 73527 Schwäbisch Gmünd
 

Was kostet der Eintritt? Erwachsene: 6,50 EUR, Ermäßigt: 5,00 EUR (Schwerbehinderte, Studenten bei Vorlage eines Ausweises), Kinder bis 14 Jahre frei.

Wer ist der Veranstalter? Hinter der Viridea – Biogartenmesse g. UG steht
Batya-Barbara Simon. Aus einer Gärtner-Familie stammend ist sie als Diplom-Ingenieurin im Bereich Landschaftsarchitektur und den Bereichen Gartenplanung und Freiraumgestaltung, biologischer Gartenbau, gartenbauliche Fortbildung und Verbandsarbeit tätig. Ihr Projekt Viridea umfasst in eigenständigen Teilprojekten neben der gemeinnützigen Biogartenmesse ein Büro für Gartenarchitektur, ein Akademie-Programm und einen biologisch orientierten Gartenmarkt. Firmensitz ist Wiesbaden.

Mehr Infos? www.biogartenmesse.de


Mai 2015. Redaktion mag21
Copyright Fotos: PR/Veranstalter


Natürlich können die Besucher Saaten und Pflanzen aus biologischer Züchtung erwerben
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten