Freitag, 5. Juni 2015

MercedesCup Tennisturnier in Stuttgart: Tommy Haas wil wieder ins Finale kommen – Start des ATP-Turniers ist am 6. Juni 2015


Der Countdown für das Comeback von Tommy Haas beim Stuttgarter MercedesCup läuft: Im Jahr 199  war er als Finalist knapp dran, das berühmte Stuttgarter Tennisturnier zu gewinnen. Doch was auf roter Asche nicht gelungen ist, kann ja auf Rasen noch werden – schließlich haben die deutschen Tennisasse auf diesem Belag einige ihrer größten Erfolge gefeiert.

Ein Sieger steht eigentlich bereits fest, ehe die ersten Bälle bei der ATP-Turnierpremiere auf Rasen auf der Anlage des TC Weissenhof in Stuttgart über die Netze fliegen. Die Rede ist von Tommy Haas, der nach der vierten Operation seiner rechten Schulter im Juni des Vorjahres viel Geduld aufbringen musste, um nun bei dem mit 642.070 Euro dotierten MercedesCup vom 6. bis 14. Juni 2015 sein nächstes Comeback starten zu können.
 
Eigentlich wollte der 37-Jährige bei seinem „US-Heimturnier“ Mitte März in Indian Wells wieder in das Geschehen auf der ATP World Tour eingreifen. Doch dieses Vorhaben musste er ebenso verwerfen wie den Plan, Ende April in München aufzuschlagen.
 
Tommy Haas will gewinnen – und den Sieger-Mercedes mitnehmen

„Ich fühle mich körperlich seit einiger Zeit schon wieder in guter Form, aber ich hatte das Gefühl, dass ich noch nicht soweit bin, um auf höchstem Niveau konkurrenzfähig zu sein. Aber jetzt spüre ich, dass die Schläge wieder kommen. Die Zeit ist reif, um auf den Platz zurückzukehren und wieder Matches zu spielen“, sagt Haas, der sich in den vergangenen Tagen in München mit dem Trainerduo Alexander Waske und Christian Rauscher den letzten Schliff geholt hat.
 
Dass sich auch Philipp Kohlschreiber, ebenfalls deutscher Tennis-Star, auf heimischem Boden sehr wohl fühlt, beweist ein Blick auf dessen Erfolgsliste. Vier seiner fünf Turniersiege feierte der gebürtige Augsburger in Deutschland, neben drei Titeln auf Sand (München 2007 und 2012, Düsseldorf 2014) triumphierte „Kohli“ 2011 auch in Halle. Beim MercedesCup nahm er 2013 ebenfalls schon Kurs in Richtung Siegerfahrzeug, ehe er sich im Endspiel nach gewonnenem Auftaktsatz doch noch dem Italiener Fabio Fognini geschlagen geben musste. www.mercedescup.de

Weiterer Bericht zum Stuttgarter Herrentennisturnier 2015 lesen Sie HIER.

Juni 2015. Redaktion mag21
Copyright Foto: PR/MercedesCup

Keine Kommentare:

Kommentar posten