Mittwoch, 17. Juni 2015

Weissenhof Tennisturnier 2015 und 2016: Rafael Nadal gewinnt auf Rasen und setzt Maßstäbe für die Zukunft des MercedesCup in Stuttgart

Weltklasse-Tennisspieler Rafael Nadal mit seinem Siegerfahrzeug: MercedesCup 2015, Stuttgart

Rafael Nadal gewinnt den ersten MercedesCup auf Rasen und schreibt damit Turniergeschichte in Stuttgart: Der 29-jährige Mallorquiner besiegte im Endspiel des mit 642.070 Euro dotierten ATP-Turniers auf dem Stuttgarter Weissenhof den Serben Viktor Troicki in 1:26 Stunden mit 7:6 (7/3), 6:3.


Nach seinen Erfolgen auf Sand in den Jahren 2005 und 2007 trug sich Nadal damit als erster Spieler der Turniergeschichte ein drittes Mal in die Siegerliste des MercedesCup ein. Für den 66. ATP-Titel in seiner Karriere, den zweiten in diesem Jahr nach Buenos Aires und den vierten auf Rasen erhielt der Spanier einen Siegerscheck in Höhe von 104.600 Euro sowie das Siegerfahrzeug – einen 510 PS starken Mercedes-AMG GT S.

„Das war eine wichtige Woche und ein sehr emotionaler Sieg für mich. Immerhin habe ich auf Gras schon seit fünf Jahren kein Turnier mehr gewonnen“, sagte Nadal, der zuletzt auf diesem Belag in Wimbledon 2010 triumphiert hatte. „Ich hatte Probleme mit meinen Knien, war also auch nicht fit genug, um auf Rasen immer auf höchstem Niveau spielen zu können. Deshalb bin ich sehr happy, dass ich zurück bin und wieder eine Trophäe in meinen Händen halten kann."

Viktor Troicki hielt in seinem ersten Rasenfinale lange Zeit gut mit Nadal mit – der Weltranglisten-28. überzeugte vor allem mit seinem Aufschlag und gab bis zum Stand von 6:6 lediglich drei Punkte bei eigenem Service ab. Doch im Tiebreak geriet Troicki ausgerechnet mit einem Doppelfehler mit 1:3 ins Hintertreffen und verlor letztlich auch die Kurzentscheidung mit 3:7. Mit dem Break zum 3:1 im zweiten Durchgang stellte Nadal dann die Weichen endgültig auf Sieg. „Mir bricht es fast das Herz, wenn ich das Auto hier stehen sehen“, sagte der Serbe Troicki bei der Siegerehrung mit einem wehmütigen Blick auf das Siegerfahrzeug. 


Den ersten Stuttgarter Rasentitel im Doppel holte die indisch-rumänische Paarung Rohan Bopanna und Florin Mergea, die im Endspiel Alexander Peya (AUT) und Bruno Soares (BRA) mit 5:7, 6:2, 10:7 bezwang.

Gutes Omen: 53.800 Zuschauer kamen in diesem Jahr an den neun Turniertagen zum MercedesCup. „Das ist Rekord seit 2007, als wir zum ersten Mal mit unserer Agentur e|motion den MercedesCup veranstaltet haben“, freute sich Turnierdirektor Edwin Weindorfer. Eines ist sicher: Mit dieser Motivation und der Neuausrichtung als Rasenturnier wird das Herren-Tennisturnier 2016 mit Sicherheit auch wieder ein Publikumsmagnet. 


Informationen und Ticketreservierungen unter www.mercedescup.de

Juni 2015. Redaktion mag21

Copyright Foto: MercedesCup/Paul Zimmer

Keine Kommentare:

Kommentar posten