Mittwoch, 5. Dezember 2012

Leuze Mineralbad in Stuttgart mit neuer Warmbadehalle – plus neuer Ruheraum und großes Sprudelbecken



Lange haben die Leuze-Fans warten müssen, doch umso größer war die Freude, als die Warmbadehalle nach aufwändiger Sanierung wieder geöffnet wurde. Rund 15 Monate nach Beginn der Sanierungsarbeiten konnte Anke Senne, die Geschäftsführerin der Bäderbetriebe Stuttgart, im August 2012 wieder die ersten Badegäste in dem Stuttgarter Thermal- und Mineralbad begrüßen. Zur Einweihung erschien auch der Ehrenpräsident des Heilbäderverbands Baden-Württemberg, Professor Rudolf Forcher.

Was ist alles neu? Wesentlicher Bestandteil der Arbeiten war das Fliesen der Beckenumgangsflächen sowie des Sitz- und Liegebeckens, zudem wurden die Glaselemente der Fassade ausgetauscht und die Schwimmhallenbeleuchtung modernisiert. Zur Abrundung des Badeangebots im Innenbereich entstand an der Stelle des ehemaligen Kinderplanschbeckens ein Warmsprudelbecken mit einer Wasserfläche von etwa 23 qm und bis zu 20 Sitzplätzen. An der Stelle des ehemaligen kleinen Bewegungsbads gibt es nun einen Ruheraum – die Atmosphäre wird durch die Licht, Wasser und Musik bestimmt.

Auch das Leuze-Restaurant strahlt in frischem Glanze und lädt zum Verweilen ein. Durch eine neue Verkaufstheke und moderne Bestuhlung sowie einem Loungebereich sind diese Bereiche deutlich attraktiver geworden. Trotz der hohen Investitionssumme bleiben die Eintrittspreise relativ konstant. Diese wurden zum 1. Januar 2012 im Rahmen der alle zwei Jahre turnusmäßig erfolgenden Preissteigerung um rund drei Prozent erhöht.
Will heißen: Bis Anfang 2014 bleiben die Preise konstant.

Der Ehrenpräsident des Heilbäderverbands Baden-Württemberg, Prof. Rudolf Forcher, fand durchweg positive Worte für die wiedereröffnete Warmbadehalle: „Mit den zwischenzeitlich realisierten Attraktionen dürfte der fünfte Stern der Wellness Stars in greifbare Nähe gerückt sein“. Zur Info: Wellness Stars zeichnet gute Wellness-Adressen in Baden-Württemberg aus, Wellness- und Gesundheitshotels sowie Thermen und Bäder.

Neu: Warmsprudelbecken
 So kommen Sie hin: Mit den S-Bahn Linien S1, S2 und S3 bis Bahnhof Bad Cannstatt, mit den Stadtbahnlinien U1, U2 bis Haltestelle Mercedesstraße und U14 bis Haltestelle Mineralbäder sowie mit dem Bus Linie 56 bis Haltestelle Bahnhof Bad Cannstatt.

Adresse: Das Leuze Mineralbad, Am Leuzebad 2-6, 70190 Stuttgart, Telefon (0711) 216-4210. www.stuttgart.de/baeder

Dezember 2012. Redaktion mag21
Copyright Fotos: PR/ Stadt Stuttgart

Keine Kommentare:

Kommentar posten