Dienstag, 6. Mai 2014

Wandern rund um Bad Urach: neue Premiumwanderwege Grafensteige führen zum Wasserfall

Bad Urach und die Umgebung sind immer eine Kurzreise oder einen Tagesauflug wert: Albtherme, Wasserfall, gute schwäbische Wirtshäuser, Burgruine Hohenurach, das tolle Uracher Höhenfreibad die Natur, Schafwiesen, Streuobstwiesen... Jetzt gibt noch einen Grund, hierher zu kommen: die neuen Premiumwanderwege Grafensteige.

Tourismusminister Alexander Bonde hat diese kürzlich in Bad Urach (Landkreis Reutlingen) eingeweiht. Das Gütesiegel „Premiumwanderweg“ wird vom Deutschen Wanderinstitut für besonders nutzergerechte Wanderwege mit einem hohen Erlebniswert vergeben.
Zu den Kernkriterien von Premiumwanderwegen zählen insbesondere die Beschaffenheit des Bodenbelags, die Beschilderung und Markierung sowie das Landschaftsbild.
 
Das Land Baden-Württemberg hat die Schaffung der „Grafensteige“ aus dem Tourismusinfrastrukturprogramm mit einem Zuschuss in Höhe von 40.000 Euro gefördert. Dazu gehören die fünf nachfolgend aufgeführten Wanderwege: Der Wasserfallsteig, der Hohenurachsteig, der Hochbergsteig, der Hohenwittlingensteig und der Seeburgsteig. 

Alexander Bonde: „Baden-Württemberg verfügt mit seinen Mittelgebirgen über optimale Voraussetzungen zum Wandern. Dieses Potential müssen wir gemeinsam mit unseren Tourismuskommunen in Zukunft noch besser nutzen. Dabei ist es entscheidend, die Wanderinfrastruktur gezielt auf die Bedürfnisse der Gäste auszurichten. Gäste aus Nah und Fern suchen nach durchgängig beschilderten und gut ausgebauten Wanderwegen in idyllischer Landschaft". Gerade in der Tourismusbranche sei ein hohes Maß an Eigeninitiative der Tourismuskommunen von besonderer Bedeutung. 

Bestes Beispiel ist Bad Urach: Die als Heilbad und Luftkurort prädikatisierte Stadt setzt neben dem Gesundheitstourismus zukünftig verstärkt auf einen nachhaltigen Tourismus mit attraktiven Wanderangeboten – etwa im Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Mehr Infos unter www.schwaebische-alb.de

Mai 2014. Redaktion mag21
Copyright Fotos: PR

Keine Kommentare:

Kommentar posten